Projekttage auf der Wurzeralm

Projekttage_Wurzeralm_900x600

Gemeinsam mit dem Landes-Jugendhaus Wurzeralm und dem staatlich geprüften Bergführer Bernhard Hüthmair, bieten wir 3-tägige bis 5-tägige Programme für Projekttage auf der Wurzeralm an. Tage voller Spannung, Abenteuer, Sport und Genuß inmitten grüner Almen, vor der einzigartigen Kulisse des Toten Gebirges.

 

Streifen Wurzer

 

BEISPIEL für einen 3-tägigen AUFENTHALT

1. Tag

Vormittag

Anreise, anschließend Mittagessen

Nachmittagsprogramm

AUF EXPEDITION MIT AKTIVEN NATURFORSCHERN
Nach dem Mittagessen machen wir uns auf den Weg zum Brunnsteinersee. Dort setzen wir uns aktiv für den Naturschutz ein und versuchen mit Hilfe von sachlichen Argumenten ein geplantes Bauprojekt zu verhindern. Ausgerüstet mit Keschern, Becherlupen und Pinseln erforscht ihr als Wissenschaftler in Kleingruppen das Ökosystem rund um den See. Ihr werdet eure Erkenntnisse in einem Erhebungsbogen erfassen und eure Arbeit mit der Kamera oder einem Fotohandy dokumentieren. Danach geht es zum Abendessen zurück ins Quartier.

Abendprogramm

WIE EIN LUCHS DURCH DIE NACHT
Luchse bevorzugen als Lebensraum Waldareale mit guten Deckungsmöglichkeiten und suchen auch gerne höhere Lagen mit steilen felsigen Hängen auf. In der Dämmerung und in der Nacht, wenn Beutetiere wie Rehe zur Äsung ihre Einstände verlassen, begeben sie sich auf Nahrungssuche. Bei unserer Nachttour werdet ihr ein Gespür dafür bekommen, wie sich Wildtiere in der Dunkelheit fortbewegen, wie sie ihre Sinne einsetzen und ihrer Beute auflauern. Dabei könnt ihr wie ein Luchs auf der Fährte nach einem Reh, ein kurzes Stück alleine durch die Nacht schleichen.

2. Tag

Vormittagsprogramm

WENN LUCHS, BÄR UND WOLF AN UNSERE TÜRE KLOPFEN
Am Vortag habt ihr schon einiges über Luchse erfahren. Bei unserer heutigen Expedition in die Wälder könnt ihr euch spielerisch in die Rolle von Luchs, Bär und Wolf hineinversetzen. Wir erkunden ihre Lebensräume, erzählen euch wie sie sich verhalten und wie sie kommunizieren. Dabei stellen wir uns auch die Frage, wieso Tiere aussterben und welche Rolle wir Menschen dabei spielen. Und wir zeigen euch, wie man sich richtig verhält, wenn man einem dieser großen Beutegreifer begegnet.

Nachmittagsprogramm

ABENTEUER KLETTERWAND UND SEILSTATION
Am Nachmittag wird eure Konzentration gefordert, wenn euch Bernhard zeigt wie man richtig mit Gurt, Karabiner und Seil umgeht. Bei unserem Schnupperklettern werdet ihr euch aber nicht nur viel bewegen und eure Geschicklichkeit testen, sondern auch erfahren, was es bedeutet sich auf seinen Seilpartner zu verlassen. Neben Informationen erwartet euch natürlich viel Spaß und vor allem eine kleine Mutprobe, die euch begeistern wird!

Abendprogramm

LAGERFEUER bei Schönwetter
In lauen Sommernächten gibt es kaum etwas Schöneres als den Tag gemütlich beim Grillen und Chillen am Lagerfeuer ausklingen zu lassen. Dafür steht uns gleich vor der Türe des Landes-Jugendhauses ein wunderschöner Lagerfeuerplatz zur Verfügung und Susanne und ihr Team helfen uns mit Rat und Tat bei den kulinarischen Vorbereitungen.

3. Tag

Vormittagsprogramm

DAS UNIVERSUM IN DER KUHFLADE 
Unsere Tour führt uns entlang des Rundweges zu den Moorbereichen des Teichlboden. Das Obere und Untere Filzenmoos gehören zu den höchstgelegenen Hochmooren der Nördlichen Kalkalpen. Im Gegensatz zu den angrenzenden Niedermoorbereichen dürfen sie nicht beweidet werden. Wir erzählen euch wie sie entstanden sind und zeigen euch welche speziellen Pflanzen- und Tierarten hier einen idealen Lebensraum gefunden haben.

Danach geht es weiter zu den Almen. Gemeinsam überlegen wir uns wie sich das Leben unserer Almbauern heute gestaltet. Wir gehen auf die Eigenheiten der Tiere ein und erklären euch, wie man sich richtig verhält, wenn man Kühen auf der Weide begegnet. Dabei lernt ihr auch das Universum in der Kuhflade kennen. Hier leben und arbeiten kleine Gruppen von Spezialisten, die wichtige Aufgaben im Ökosystem erfüllen. Ohne sie gebe es weder eine funktionierende Almwirtschaft, noch die einzigartige Artenvielfalt, die unsere Almlandschaft auszeichnet.

Mittagessen, anschließend Abreise

 

BEISPIEL für einen 4-tägigen AUFENTHALT

1. Tag

Vormittag

Anreise, anschließend Mittagessen

Nachmittagsprogramm

AUF EXPEDITION MIT AKTIVEN NATURFORSCHERN
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Brunnsteinersee. Dort setzen wir uns aktiv für den Naturschutz ein und versuchen mit Hilfe von sachlichen Argumenten ein geplantes Bauprojekt zu verhindern. Ausgerüstet mit Keschern, Becherlupen und Pinseln erforscht ihr als Wissenschaftler in Kleingruppen das Ökosystem rund um den See. Ihr werdet eure Erkenntnisse in einem Erhebungsbogen erfassen und eure Arbeit mit der Kamera oder einem Fotohandy dokumentieren. Danach geht es zum Mittagessen zurück ins Quartier.

Abendprogramm

WIE EIN LUCHS DURCH DIE NACHT
Luchse bevorzugen als Lebensraum Waldareale mit guten Deckungsmöglichkeiten und suchen auch gerne höhere Lagen mit steilen felsigen Hängen auf. In der Dämmerung und in der Nacht, wenn Beutetiere wie Rehe zur Äsung ihre Einstände verlassen, begeben sie sich auf Nahrungssuche. Bei unserer Nachttour werdet ihr ein Gespür dafür bekommen, wie sich Wildtiere in der Dunkelheit fortbewegen, wie sie ihre Sinne einsetzen und ihrer Beute auflauern. Dabei könnt ihr wie ein Luchs auf der Fährte nach einem Reh, ein kurzes Stück alleine durch die Nacht schleichen.

2. Tag

Ganztagsprogramm

DAS UNIVERSUM IN DER KUHFLADE – ALMRUNDE mit PICKNICK
Unsere ALMRUNDE führt uns entlang des Rundweges zu den Moorbereichen des Teichlboden. Im Gegensatz zu den angrenzenden Niedermoorbereichen dürfen diese nicht beweidet werden. Wir erzählen euch wie das Obere und Untere Filzenmoos entstanden sind und zeigen euch welche speziellen Pflanzen- und Tierarten hier einen idealen Lebensraum gefunden haben.

Danach suchen wir uns einen schönen Platz für ein PICKNICK IM GRÜNEN, bei dem wir euch mit einer anständigen und gesunden Jause versorgen. Danach wandern wir weiter zu einer wunderschönen Alm. Dort ermöglichen wir euch einen Einblick in die Almwirtschaft und ihr erfahrt alles was ihr über das Verhalten von Kühen wissen solltet. Dabei lernt ihr auch die Bewohner de Universums in der Kuhfladen kennen, ohne die es keine Almwirtschaft gebe.

Abend zur freien Verfügung für Sport, Spiel und Spaß!

3. Tag

Vormittagsprogramm

WENN LUCHS, BÄR UND WOLF AN UNSERE TÜRE KLOPFEN
Am ersten Tag habt ihr bereits einiges über Luchse erfahren. Bei unserer heutigen Expedition in die Wälder könnt ihr euch spielerisch in die Rolle von Luchs, Bär und Wolf hineinversetzen. Wir erkunden ihre Lebensräume, erzählen euch wie sie sich verhalten und wie sie kommunizieren. Dabei stellen wir uns auch die Frage, wieso Tiere aussterben und welche Rolle wir Menschen dabei spielen. Und wir zeigen euch, wie man sich richtig verhält, wenn man einem dieser großen Beutegreifer begegnet.

Nachmittagsprogramm

ABENTEUER KLETTERWAND UND SEILSTATION
Am Nachmittag wird eure Konzentration gefordertwenn euch Bernhard zeigt wie man richtig mit Gurt, Karabiner und Seil umgeht. Bei unserem Schnupperklettern werdet ihr euch aber nicht nur viel bewegen und eure Geschicklichkeit testen, sondern auch erfahren, was es bedeutet sich auf seinen Seilpartner zu verlassen. Neben Informationen erwartet euch natürlich viel Spaß und vor allem eine kleine Mutprobe, die euch begeistern wird!

Abendprogramm

LAGERFEUER bei Schönwetter
In lauen Sommernächten gibt es kaum etwas Schöneres als den Tag gemütlich beim Grillen und Chillen am Lagerfeuer ausklingen zu lassen. Dafür steht uns gleich vor der Türe des Landes-Jugendhauses ein wunderschöner Lagerfeuerplatz zur Verfügung und Susanne und ihr Team helfen uns mit Rat und Tat bei den kulinarischen Vorbereitungen.

4. Tag

Vormittagsprogramm

AUF SPURENSUCHE IM WALD
Heute geht es in die Nadelwälder in der näheren Umgebung des Landes-Jugendhauses. Dort erhaltet ihr von uns eine kleine Einführung in die Tierspuren- und Fährtenkunde. Wir erklären euch, wie ihr euch als Spurenleser gegenüber der Natur rücksichtsvoll verhaltet und welche Regeln ihr bei der Durchquerung der Wälder berücksichtigen müsst. Danach werdet ihr euch in einem ausgewählten Waldstück selbst auf die Spurensuche begeben und diese mit eurer Kamera oder eurem Fotohandy dokumentieren.

Mittagessen, anschließend Abreise

 

BEISPIEL für einen 5-tägigen AUFENTHALT

1. Tag

Vormittag

Anreise, anschließend Mittagessen

Nachmittagsprogramm

AUF EXPEDITION MIT AKTIVEN NATURFORSCHERN
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Brunnsteinersee. Dort setzen wir uns aktiv für den Naturschutz ein und versuchen mit Hilfe von sachlichen Argumenten ein geplantes Bauprojekt zu verhindern. Ausgerüstet mit Keschern, Becherlupen und Pinseln erforscht ihr als Wissenschaftler in Kleingruppen das Ökosystem rund um den See. Ihr werdet eure Erkenntnisse in einem Erhebungsbogen erfassen und eure Arbeit mit der Kamera oder einem Fotohandy dokumentieren. Danach geht es zum Mittagessen zurück ins Quartier.

Abendprogramm

WIE EIN LUCHS DURCH DIE NACHT
Luchse bevorzugen als Lebensraum Waldareale mit guten Deckungsmöglichkeiten und suchen auch gerne höhere Lagen mit steilen felsigen Hängen auf. In der Dämmerung und in der Nacht, wenn Beutetiere wie Rehe zur Äsung ihre Einstände verlassen, begeben sie sich auf Nahrungssuche. Bei unserer Nachttour werdet ihr ein Gespür dafür bekommen, wie sich Wildtiere in der Dunkelheit fortbewegen, wie sie ihre Sinne einsetzen und ihrer Beute auflauern. Dabei könnt ihr wie ein Luchs auf der Fährte nach einem Reh, ein kurzes Stück alleine durch die Nacht schleichen.

2. Tag

Ganztagsprogramm

DAS UNIVERSUM IN DER KUHFLADE – ALMRUNDE mit PICKNICK
Unsere ALMRUNDE führt uns entlang des Rundweges zu den Moorbereichen des Teichlboden. Im Gegensatz zu den angrenzenden Niedermoorbereichen dürfen diese nicht beweidet werden. Wir erzählen euch wie das Obere und Untere Filzenmoos entstanden sind und zeigen euch welche speziellen Pflanzen- und Tierarten hier einen idealen Lebensraum gefunden haben.

Danach suchen wir uns einen schönen Platz für ein PICKNICK IM GRÜNEN, bei dem wir euch mit einer anständigen und gesunden Jause versorgen. Danach wandern wir weiter zu einer wunderschönen Alm. Dort ermöglichen wir euch einen Einblick in die Almwirtschaft und ihr erfahrt alles was ihr über das Verhalten von Kühen wissen solltet. Dabei lernt ihr auch die Bewohner de Universums in der Kuhfladen kennen, ohne die es keine Almwirtschaft gebe.

Abendprogramm


SINNESREISE DURCH DIE NACHT
Natur mit allen Sinnen erleben lautet unser Motto. Heute Abend könnt ihr euren Tast- und Riechsinn unter Beweis stellen. In Kleingruppen werdet ihr euch auf die Suche nach einigen Gegenständen und Produkten aus der Natur machen, die wir euch im Laufe des Tages vorgestellt haben und die ihr nun durch Tasten und/oder Riechen wiedererkennen müsst. Sie befinden sich in Schatzkästchen, die wir rund ums Landes-Jugendhaus platziert haben.

Download Flyer

3. Tag

Ganztagsprogramm

AUSFLUG ZUR DR. VOGELGESANG-KLAMM UND BOSRUCKHÜTTE

Nach dem Frühstück fahren wir mit euch nach Spital am Pyhrn. Dort geht es über Holzstege und Holztreppen durch die wildromantische Felsenschlucht des Trattenbachs, die nach dem Arzt Dr. Moritz Vogelgesang benannt wurde.
Am Ende der Klamm führt uns ein Weg durch einen schattigen Buchenwald bis zur Bosruckhütte, wo uns der Hüttenwirt Franz Salfinger mit seinem Team verpflegen wir. Am Nachmittag werden wir die Bergbäche bei der Bosruckhütte erforschen, danach geht es über einen Wanderweg zurück zur Haltestelle.

Abend zur freien Verfügung für Sport, Spiel und Spaß!

4. Tag

Vormittagsprogramm

WENN LUCHS, BÄR UND WOLF AN UNSERE TÜRE KLOPFEN
Am ersten Tag habt ihr bereits einiges über Luchse erfahren. Bei unserer heutigen Expedition in die Wälder könnt ihr euch spielerisch in die Rolle von Luchs, Bär und Wolf hineinversetzen. Wir erkunden ihre Lebensräume, erzählen euch wie sie sich verhalten und wie sie kommunizieren. Dabei stellen wir uns auch die Frage, wieso Tiere aussterben und welche Rolle wir Menschen dabei spielen. Und wir zeigen euch, wie man sich richtig verhält, wenn man einem dieser großen Beutegreifer begegnet.

Nachmittagsprogramm

ABENTEUER KLETTERWAND UND SEILSTATION
Am Nachmittag wird eure Konzentration gefordertwenn euch Bernhard zeigt  wie man richtig mit Gurt, Karabiner und Seil umgeht. Bei unserem Schnupperklettern werdet ihr euch aber nicht nur viel bewegen und eure Geschicklichkeit testen, sondern auch erfahren, was es bedeutet sich auf seinen Seilpartner zu verlassen. Neben Informationen erwartet euch natürlich viel Spaß und vor allem eine kleine Mutprobe, die euch begeistern wird!

Abendprogramm

LAGERFEUER bei Schönwetter
Den Abschlussabend lassen wir gemütlich beim Grillen und Chillen am Lagerfeuer ausklingen. Dafür steht uns gleich vor der Türe des Landes-Jugendhauses ein wunderschöner Lagerfeuerplatz zur Verfügung und Susanne und ihr Team helfen uns mit Rat und Tat bei den kulinarischen Vorbereitungen.

5. Tag

Vormittagsprogramm

AUF SPURENSUCHE IM WALD
Heute geht es in die Nadelwälder in der näheren Umgebung des Landes-Jugendhauses. Dort erhaltet ihr von uns eine kleine Einführung in die Tierspuren- und Fährtenkunde. Wir erklären euch, wie ihr euch als Spurenleser gegenüber der Natur rücksichtsvoll verhaltet und welche Regeln ihr bei der Durchquerung der Wälder berücksichtigen müsst. Danach werdet ihr euch in einem ausgewählten Waldstück selbst auf die Spurensuche begeben und diese mit eurer Kamera oder eurem Fotohandy dokumentieren.

Mittagessen, anschließend Abreise

 

MGP_Flyer_Wurzeralm_2016

Wurzeralm_Streifen_Landschaft

 

Die Wurzeralm ist eine Hochalm in der Nähe von Spital am Pyhrn in Oberösterreich. Sie kann mit der Standseilbahn in wenigen Minuten erreicht werden.

Auf einer Höhe von 1430m, inmitten grüner Almen und vor der atemberaubenden Kulisse des Toten Gebirges,  befindet sich zwischen dem Warscheneck im Westen und den Stupfwieswipfel im Osten das Natur- und Landschaftsschutzgebiet Warscheneck-Süd-Wurzeralm.

Das Gebiet umfasst ca. 258 ha und zeichnet sich durch eine große Biotopen- und Artenvielfalt aus. Feuchtwiesen wechseln sich mit Mooren, Zwergstrauchheiden, Nadelwäldern und Almweiden ab. Das Untere und Obere Filzmoos gelten als die höchstgelegenen Latschenhochmoore der Nordalpen. Der Anteil der Latschen beträgt etwa 50%. Neben Kleinseggenriedern gedeihen hier auch seltene Moose.

Auf den Feuchtwiesen blühen im Juni große Bestände von Trollblumen und Hahnenfuß. Ende Juli fogt ihnen der Alpen-Schnittlauch nach.

Im Westen liegt der Brunnsteinersee. Hier entspringt die Teichl, die unterirdisch abfließt und erst bei den beiden Filzmösern an die Oberfläche dringt und sich danach in Mäandern durch den Teichlboden windet, bis sie bei der Teichlschwind wieder im Karst verschwindet. In der Rollende Lueg Höhle kann man den Bach noch tief im Untergrund fließen hören, zu Tage tritt er aber erst wieder im Tal in der Nähe der Stanseilbahnstation.

Der Teichlboden wird von einem Lärchen-Fichtenwald umgeben. Die Lärchenbestände sind darauf zurückzuführen, dass man die Schattenbaumarten entfernt hat um Weideflächen für die Almwirtschaft zu gewinnen. Eine Pflanze die davon profitiert hat, ist die bewimperte Alpenrose, die im Unterwuchs prächtg gedeiht.

Der Brunnsteinersee hat eine besondere Bedeutung für Amphibien wie Grasfrosch oder Bergmolch. Da die Grasfrösche aufgrund der langen Schneeperiode häufig erst im Juli zur Eiablage kommen, überwintert ein beträchtlicher Teil der Kaulquappen im Wasser und es kommt erst im darauffolgenden Jahr zur Umwandlung. Im Bereich des Brunnsteinersees trifft man auch häufig Alpensalamander an. Sie bevorzugen feuchte Gebiete, Zwergheiden, Almwiesen und Schutthalten als Lebensraum. Im Gegenteil zu Feuersalamandern sind sie lebendgebärend und bringen ein bis zwei voll entwickelte Jungtiere zur Welt.

Neben einem Rundwanderweg um die Wurzeralm stehen Besuchern zahlreiche Wanderwege zur Verfügung. Sie führen direkt von unserem Quartier aus z.B. zur Dümlerhütte, dem Gleinkersee oder dem Schwarzeck. Wer über etwas mehr Kondition verfügt kann zum Gipfel des Warscheneck oder zum Stupfwieswipfel aufsteigen, von wo man einen bemerkenswerten Ausblick auf den Bosruck und Phyrgas genießen kann.

Auch im Tal stehen eine Reihe von Ausflugsmöglichkeiten zur Verfügung, die mit der Pyhrn-Priel AktivCard von Mai bis Oktober kostenlos oder gegen geringere Gebühren genutzt werden können. Dazu gehören zum Beispiel die Dr. Vogelsangklamm und das Hallenbad in Spital am Pyhrn, der Wildpark Enghagen, die Sommerrodelbahn und der Alpin Coaster sowie das Nationalparkzentrum am Wurbauerkogel in Windischgarsten.

Wurzeralm_Streifen

 

Das Landes-Jugendhaus Wurzeralm befindet sich nur ein paar Schritte unterhalb der Bergstation inmitten grüner Almen vor der atemberaubenden Kulisse des Toten Gebirges.

Das Haus wurde bereits in den 1960er Jahren ganz aus Stein erbaut und in den letzten Jahren in Etappen sorgfältig renoviert. Für die Schüler stehen 4 Bett-Zimmer, ein 6-Bettzimmer und ein kleines Lager mit 7 Betten bereit. Für Lehrer gibt es eigene Begleiterzimmer. Alle Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet.

Susanne Frühwirth und ihr 12-köpfiges Team sind sehr engagiert und kümmern sich während des gesamten Aufenthalts um unser Wohl. Die Verpflegung liegt ihnen besonders am Herzen. Sie sind bekannt für eine gute, qualitativ hochwertige Hausmannskost und nehmen Rücksicht auf Vegetarier, Veganer und Personen die eine Lebensmittelallergie haben. Dafür haben sie die Auszeichnung “Gesunde Küche” erhalten. In der Früh könnt ihr euch am reichhaltigen Frühstücksbuffet selbst bedienen. Zu Mittag und am Abend steht uns zu den Mahlzeite ein Salatbuffet zur Verfügung.

Wenn die Sommernächte es vom Wetter her erlauben, können wir draußen am Lagerfeuerplatz auch einmal mit euch grillen.

Das Landes-Jugendhaus verfügt über einen Mehrzweckraum mit Turnmatten, Kletterwänden, einem Baskettbalkorb, einem Tischtennis, einem Tischfußball und einer Dartausrüstung.

Außerdem befinden sich im Haus ein Fernsehraum, ein Mehrzweckraum und ein Seminarraum. Diese sind mit TV-Geräten, Beamer, Leinwand, Overhead-Projektor, DVD/Blue-ray-Player und einer Musikanlage ausgestattet. Zusätzlich stehen den Gruppen noch zwei Gitarren und ein Klavier zur Verfügung. Die Räume können bei Schlechtwetter von uns auch für Regenersatzprogramme genutzt werden.

Sport wird auf der Alm großgeschrieben. Im Außenbereich befindet sich ein großer, moderner Kunstrasen-Sportplatz (45 x 48 m) mit Flutlichtanlage, der für Fußball, Basketball und Volleyball geeignet ist. Daneben befindet sich ein Kinderspielplatz mit Sankiste, Schaukel, Kletterturm und Rutsche sowie ein Tischfußball und ein Tischtennis.

Am Nebengebäude befindet sich eine große Kletterwand und eine Seilstation mit Riesenschaukel.

Logo_LJH_Wurzeralm_pos_neg.indd